Unsere Kommentarrichtlinien

Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Diskussionsbeiträge. Die Kommentare sind moderiert, das heißt, dass sie vor der Freischaltung von der Redaktion geprüft werden. Das geht meist schnell, kann aber in seltenen Fällen und unter bestimmten Umständen auch mehrere Stunden dauern. Dafür bitten wir um Verständnis. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Wir weisen in diesem Zusammenhang nochmals auf unsere Regeln hin.

Tipps und Regeln zum Kommentieren:

1. Fassen Sie sich kurz. Je länger Ihr Kommentar, umso geringer die Wahrscheinlichkeit, dass andere ihn lesen. Maximale Kommentarlänge: 1000 Zeichen inklusive Leerzeichen.

2. Kommentieren Sie sachlich, ohne persönliche oder gar beleidigende Angriffe auf andere. Kommentare, die sich mit persönlichen Inhalten auf andere User oder Blog-Autoren beziehen werden nicht veröffentlicht.

3. Vermeiden Sie permanente GROSSSCHRIFT und häufige Ausrufezeichen.

4. Bleiben Sie beim Thema des Beitrags, der zu kommentieren ist. Kommentare, die sich zu einer inhaltlich nicht mehr mit dem eigentlichen Beitragsthema in Verbindung stehenden Diskussion entwickeln, werden nicht veröffentlicht.

5. Kommentieren Sie in deutscher Sprache. Auf diesem Weg versteht jeder Nutzer Ihre Beiträge und kann mitdiskutieren.

6. Ein Kommentar ist eine Meinungsäußerung. Bitte vermeiden Sie es, unbelegte Behauptungen als Fakten darzustellen.

7. Kopieren Sie keinen Text aus fremden Quellen in Ihren Kommentar.

8. Setzen Sie keine Links, Werbung oder Adressdaten in Ihren Kommentartext.

9. Schicken Sie uns keinen Kommentar, den Sie auf anderen Internetseiten zum gleichen Thema veröffentlicht haben.

10. Wenn es bei den Kommentaren verschiedene Meinungslager gibt, dann ist es nicht zweckmäßig jedem, der eine andere Meinung vertritt als Sie, eine Antwort zu schicken, in der Sie immer die gleichen Argumente wiederholen.

11. Wenn Sie verhindern möchten, dass Sie einen Kommentatoren-Namen (Spitznamen/Nickname) verwenden, der schon von jemand anders benutzt wird, lesen Sie die bisherigen Kommentare und wählen Sie einen außergewöhnlichen Phantasienamen oder wenn Sie möchten, Ihren richtigen Namen.

12. Beiträge, die aus Sicht der Redaktion einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind, werden nicht freigeschaltet. Ebenso behält sich die Redaktion das Recht vor, Kommentare einzukürzen und zu löschen – auch nach deren Publikation. Auf Drittplattformen (etwa Facebook) werden Kommentare, die aus Sicht der Redaktion einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind, in der Nachmoderation gelöscht oder verborgen.