Foto: BR | Tel Aviv

Foto: BR | Tel Aviv

Trumps „Jahrhundert-Deal“ oder Flop?

Die Palästinenser wollen sich nicht kaufen lassen.

Am Dienstag, 25. und Mittwoch, 26.6. soll in Bahrain der wirtschaftliche Teil von Trumps „Friedensplan des Jahrhunderts“ für Nahost vorgestellt und diskutiert werden. Doch offensichtlich nehmen weder israelische noch palästinensische Politiker teil. Auch aus der übrigen arabischen Welt schwinden die Teilnehmer nach und nach. Möglich, dass der groß angekündigte Friedensworkshop in Bahrain in einem Flop endet. Unterdessen wächst angesichts der Spannungen zwischen den USA und dem Iran die Sorge vor einem Stellvertreterkonflikt zwischen Israel und Iran-Verbündeten wie der Hamas oder der libanesischen Hisbollah. In der vergangenen Woche übte die israelische Armee mögliche Szenarien eines Krieges gegen die Schiitenmiliz.

Von Studio Tel Aviv
Am 27.06.2019

Beitrag: Susanne Glass, Tim Aßmann | Kamera:  Alex Goldgraber | Ton: Yoni Lubliner | Redaktion: Susanne Drost, Edo Nissenbaum | Schnitt: Adrian Klinkan.

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

18 thoughts on “Trumps „Jahrhundert-Deal“ oder Flop?”

    Tina, Montag, 08.07.19, 18:18 Uhr

    @Martina "ein zweites hiroshima will einfach niemand." Das ist schön! Darüber freue ich mich sehr! Ich hoffe nur, dass die ganzen Kriegstreiber das auch denken und sich daran halten werden! "deine wei ...

    @Martina

    „ein zweites hiroshima will einfach niemand.“

    Das ist schön! Darüber freue ich mich sehr! Ich hoffe nur, dass die ganzen Kriegstreiber das auch denken und sich daran halten werden!

    „deine weiteren interpretationen finde ich in richtung Verschwörungen“

    Immer wenn die Verschwörungstheoriekeule kommt, muss ich schon lachen. Es reicht ein Blick ins Geschichtsbuch und auf jeder Seite sind irgendwelche Verschwörungen beschrieben.

    Das war seit Jahrtausenden so, nur jetzt PLÖTZLICH seit einigen Jahren sind die Menschen auf einmal alle „heilig“ geworden. Niemandem würde es im Traum einfallen, sich eine Verschwörung auszudenken. NIEMALS! Die ganzen bösen Leute sind schon lange ausgestorben, jetzt sind alle „heilig“! LOL!

      martina, Dienstag, 09.07.19, 20:31 Uhr

      hallo tina, ist dir noch nie der gedanke gekommen, dass eine erklärung die um 1000 ecken gedacht ist, unrealistisch ist? zb verschwörung wegen abhängigkeiten. es ist normal, das enge verbündete auch a ...

      hallo tina, ist dir noch nie der gedanke gekommen, dass eine erklärung die um 1000 ecken gedacht ist, unrealistisch ist?
      zb verschwörung wegen abhängigkeiten. es ist normal, das enge verbündete auch abhängigkeiten in sich bergen. zb militär. jeder bringt seine stärken ein. anders macht es einfach keinen sinn.
      zu den atomwaffen: das alles passiert nicht aus mitmenschlichkeit, das sie nicht eingesetzt werden. die folge wäre ganz einfach, das man selber ausgelöscht wird aus einem gegenangriff heraus. zwar ist der andere dann vernichtet aber man selber halt auch. und die macht eines diktators oder regierungschef oder monarchen ist dann weg. es hat keine vorteile für einen chef, außer er will sich und seine macht auch zerstören.
      gruß

      martina, Dienstag, 09.07.19, 20:50 Uhr

      ps hiroschima war ein synonym für die eigene zerstörung. ps eine eigene vernichtung wäre auch ein leben in einem atombunker für einen chef. da ist die macht nämlich nicht mehr da. ins geschichtsbuch. ...

      ps hiroschima war ein synonym für die eigene zerstörung.
      ps eine eigene vernichtung wäre auch ein leben in einem atombunker für einen chef. da ist die macht nämlich nicht mehr da.

      ins geschichtsbuch. verschwörung heißt oft nur, das es nicht offengelegt wurde. aber logisch war. und nicht überraschend.
      der punkt ist logisch… zb iran contra affaire: die usa hat die eigenen waffen ausprobiert. die menschen dort waren ihnen egal. aber ob das als verschwörungstherorie damals durchgegangen wäre? verschwörungstheroie nennt man möglichkeiten die keinen sinn ergeben… kriminelle handlungen wie die iran kontra affaire ergaben aber einen sinn.
      gruß

      Tina, Mittwoch, 10.07.19, 16:48 Uhr

      @Martina Wir haben leider keinen common ground. Ist dir vielleicht schon der Gedanke gekommen, dass es im Interesse der Verschwörer sein könnte, die Allgemeinheit glauben zu lassen, dass ein Verbreche ...

      @Martina

      Wir haben leider keinen common ground.
      Ist dir vielleicht schon der Gedanke gekommen, dass es im Interesse der Verschwörer sein könnte, die Allgemeinheit glauben zu lassen, dass ein Verbrechen nicht sein kann, weil es keinen Sinn ergibt?

      Was einen Sinn für wen ergibt, ist SEHR RELATIV! Das was für dich total unvorstellbar ist, ist für manche andere der Sinn ihrer EXISTENZ.

      Ich werde das jetzt nicht weiter ausführen, wie gesagt, solange die Otto-Normalos schön schlafen, ist nichts zu machen. Diskussionen machen hier überhaupt keinen Sinn.

    Tina, Dienstag, 02.07.19, 16:48 Uhr

    @Ariel "russen werden nie in einen krieg gegen die usa auf der seite irans einsteigen." Das heißt, Putin blufft, um sich wichtig zu machen? Oder er meint es jetzt ernst, aber seine Chabad-Freunde werd ...

    @Ariel

    „russen werden nie in einen krieg gegen die usa auf der seite irans einsteigen.“

    Das heißt, Putin blufft, um sich wichtig zu machen?
    Oder er meint es jetzt ernst, aber seine Chabad-Freunde werden ihm das schließlich ausreden?

    Wie auch immer, wenn Russland den USA freie Hand im Iran lässt, damit sie die Drecksarbeit machen, was bedeutet das?
    Warum sagt der Ex-Mossad Chef Meir Dagan, dass er will, dass die USA für Israel im Iran kämpfen?

    Israel, die Atommacht, lässt die US-Truppen im Iran einmarschieren…

      Tina, Dienstag, 02.07.19, 16:58 Uhr

      Ich weiß jetzt nicht genau, wann Dagan das sagte, aber da er 2016 gestorben ist, war es offensichtlich schon länger geplant, die USA im Iran einmarschieren zu lassen. Das sind alles keine neuen Ideen. ...

      Ich weiß jetzt nicht genau, wann Dagan das sagte, aber da er 2016 gestorben ist, war es offensichtlich schon länger geplant, die USA im Iran einmarschieren zu lassen.

      Das sind alles keine neuen Ideen…

      Bolton hat, glaube ich bereits 2017, in einer Rede geprahlt, dass die USA bis Ende 2018 als Sieger in Teheran feiern werden.

      Tina, Dienstag, 02.07.19, 17:57 Uhr

      Netanjahu-Tweet vom 1.7.: "the US Independence Day ceremony, which will be held in Jerusalem for the first time." Die USA feiern ihren Nationalfeiertag in Israel. Was bedeutet es, wenn ein Land seinen ...

      Netanjahu-Tweet vom 1.7.:

      „the US Independence Day ceremony, which will be held in Jerusalem for the first time.“

      Die USA feiern ihren Nationalfeiertag in Israel.
      Was bedeutet es, wenn ein Land seinen Nationalfeiertag in einem anderen Land feiert? Welche Abhängigkeiten bestehen hier? Oder ist es einfach nur nett?

      Tina, Dienstag, 02.07.19, 19:06 Uhr

      Unabhängigkeitsfeier in einer Botschaft, Ok, kann man feiern.

      Unabhängigkeitsfeier in einer Botschaft, Ok, kann man feiern.

      martina, Freitag, 05.07.19, 14:54 Uhr

      hallo tina. mir geht es um ihre aussagen wegen nuklearer waffen. in syirien zb sind auch die usa und russland betieiligt. und trotzdem setzt dort keiner nuklearwaffen ein. mir ist es unbegreiflich, wi ...

      hallo tina. mir geht es um ihre aussagen wegen nuklearer waffen.
      in syirien zb sind auch die usa und russland betieiligt. und trotzdem setzt dort keiner nuklearwaffen ein.
      mir ist es unbegreiflich, wie sie das ernst nehmen können, das nukleare waffen eingesetzt werden könnten. ein zweites hiroshima will einfach niemand.
      atomare waffen werden immer nur als bedrohungsszenarium aufgezeigt oder als verteidigungsmöglichkeit.
      und zum tweet von netanjahu: das ist doch offensichtlich. bibi freut sich einfach, das die botschaft jetzt offiziell in jerusalem ist. deine weiteren interpretationen finde ich in richtung verschwörungen. israel und die usa sind schon immer wichtige bündnispartner gewesen. und klar bestehen dann auch abhängigkeiten.
      gruß martina

    Axel Stolpe, Sonntag, 30.06.19, 14:03 Uhr

    Egal was man den Palästinensern vorschlägt, sie werden am Ende immer mauern. Weder mit Fatah/Hamas wird man je Frieden schließen können.

    Egal was man den Palästinensern vorschlägt, sie werden am Ende immer mauern. Weder mit Fatah/Hamas wird man je Frieden schließen können.

    Lotte, Samstag, 29.06.19, 13:21 Uhr

    Danke für die Beantwortung meiner Frage (ich gestehe, ich hatte sie weichgespült und mir auch jede Anführungszeichen verkniffen). Zu den Visionen (angelehnt an den vorherigen Beitrag und die pal. Empf ...

    Danke für die Beantwortung meiner Frage (ich gestehe, ich hatte sie weichgespült und mir auch jede Anführungszeichen verkniffen).
    Zu den Visionen (angelehnt an den vorherigen Beitrag und die pal. Empfehlung, die Israelis mögen an die in den besetzten Gebieten unter Waffen diensttuenden Ur-Enkel denken): entnehme ich: die Bestätigung, daß die Palästinenser für ihre Ur-Enkel außer der Utopie „Rückkehrrecht“ KEINE realistischen, realisierbaren Visionen haben.
    Zu den Friedensplänen: idem ! KEINE vorhanden.
    Was bei der Charta der Hamas auch gar nicht möglich ist.
    Was bei der undemokratischen, korrupten Fatah, die sich in erster Linie selbst die Taschen füllt – 60% (!) Lohnerhöhung hat sich Abbas „für sich und die Seinen“ genehmigt -, mit terroristischer Vergangenheit/Ideologie u. nach wie vor z.B. Rentenzahlungen an Terroristen/Angehörige nicht unlogisch ist.
    Zusammenfassung: Visionen keine, Friedenspläne keine !
    Annahme von UNRWA Gelder u. Dollars (wenn passend angeboten): jeder Zeit.

      martina, Mittwoch, 03.07.19, 3:40 Uhr

      hallo lotte, es erstaunt mich, das sie die antwort der redaktion ernst nehmen. immerhin schrieben sie hier mehrmals, das die redaktion einseitig pro palästinenser ist. gleichzeitig aber, "ergänzen" si ...

      hallo lotte, es erstaunt mich, das sie die antwort der redaktion ernst nehmen. immerhin schrieben sie hier mehrmals, das die redaktion einseitig pro palästinenser ist.
      gleichzeitig aber, „ergänzen“ sie die angaben der redaktion. und dadurch wirkt die frage auf mich nicht weichgespült sondern wie ein test, eine provokation wie die meines pupertierenden sohnes.
      gleichzeitig möchte ich betonen, das sie recht haben. gleichzeitig aber auch wieder nicht. welches ziel soll sonst vorhanden sein, als eine zwei-staaten-lösung aus sicht der palästinenser?
      und welcher grund ist korruption /bereichern der reichen usw bei anderen völkern. keine ahnung wie das in hongkong aussieht. aber wenn dort hochgradige korruption / bereichern ist, haben die kein recht dann auf unabhängigkeit? oder bei anderen staaten wie zb südafrika usw usw?
      bitte weichen sie nicht aus auf apartheid usw
      viele grüße martina

    Tina, Donnerstag, 27.06.19, 20:59 Uhr

    Trump hat Schwäche bewiesen, weil er den Angriff abgeblasen hat? Bei dem Angriff wären 150 Menschen gestorben. Wie steht das im Verhältnis zu einer unbemannten Drohne??? Wieviel sind 150 Menschenleben ...

    Trump hat Schwäche bewiesen, weil er den Angriff abgeblasen hat?

    Bei dem Angriff wären 150 Menschen gestorben. Wie steht das im Verhältnis zu einer unbemannten Drohne???

    Wieviel sind 150 Menschenleben wert? Soviel wie ein bisschen Metall + Elektronikteile?

    Warum spricht keiner davon, dass es zu einer atomaren Eskalation kommen kann? Russland hat doch offiziell betont, dass es auf der Seite Irans steht!!! Und dass es zu einer Katastrophe kommt, wenn die Russen in den Krieg einsteigen müssen.

    Dagegen würden die Hisbollah- und Hamas-Raketen wie eine Kindergartenspielerei sein.

    Und die USA würden auch ihr Fett abbekommen, auf ihrem eigenen Boden! Die Russen haben doch ihre nukleare Unterwasserdrohne Poseidon vorgestellt, die gewaltige Tsunamis auslösen kann. Wenn ich mich nicht irre, sind die Ostküste und die Westküste der USA für Russland gut erreichbar und es sind nicht unbedingt unbewohnte Gebiete.

      ariel, Sonntag, 30.06.19, 9:11 Uhr

      russen werden nie in einen krieg gegen die usa auf der seite irans einsteigen. was die 150 menschenleben angeht, so haetten die iraner daran denken muessen, als sie 150 millionen dollar der amerikanis ...

      russen werden nie in einen krieg gegen die usa auf der seite irans einsteigen.

      was die 150 menschenleben angeht, so haetten die iraner daran denken muessen, als sie 150 millionen dollar der amerikanischen steuerzahler vernichtet haben. da usa und iran sich nicht in einem krieg befinden, haetten die iraner vor dem abschuss die amerikaner warnen muessen. um so mehr, wenn nur die wassergrenze verletzt wurde.

      Lotte, Sonntag, 30.06.19, 11:43 Uhr

      " hätten die Iraner die Amerikaner vor dem Abschuss warnen müssen" Vielleicht mach(t)en die Revolutionsgarden was sie woll(t)en (brandgefährlich) ? Und innenpolitisch wackelt das Mullahregime sowieso ...

      “ hätten die Iraner die Amerikaner vor dem Abschuss warnen müssen“
      Vielleicht mach(t)en die Revolutionsgarden was sie woll(t)en (brandgefährlich) ?
      Und innenpolitisch wackelt das Mullahregime sowieso seit Jahren in regelmässigen Abständen.

      martina, Sonntag, 30.06.19, 16:13 Uhr

      hallo ariel, hier gehen sehr viele davon aus, das die usa krieg gegen den iran führen wird. israel wird sicher dann indirekt sehr leiden. weil der iran den krieg über hisbollah, hamas usw ausweiten wi ...

      hallo ariel, hier gehen sehr viele davon aus, das die usa krieg gegen den iran führen wird. israel wird sicher dann indirekt sehr leiden. weil der iran den krieg über hisbollah, hamas usw ausweiten wird.
      russland wird sich sicher indirekt einmischen, sei es mit waffen usw.
      ich verstehe nicht, wieso du nicht darauf eingehst. nicht auf die atomaren waffen (die werden ja auch nicht in syrien eingesetzt).
      gruß

      ariel, Montag, 01.07.19, 15:23 Uhr

      martina, wenn man sich anschaut, was sich die iraner seit der unterzeichnung des abkommens erlaubt haben, kann man sich nur denken, was alles passieren wird, wenn sie an die nucleare waffen rankommen. ...

      martina, wenn man sich anschaut, was sich die iraner seit der unterzeichnung des abkommens erlaubt haben, kann man sich nur denken, was alles passieren wird, wenn sie an die nucleare waffen rankommen.

      israel wird viel mehr leiden, sollten die iraner an die nucleare waffen kommen. die gefahr, welche durch die hissbollah ist ueberschaubar.

      martina, Mittwoch, 03.07.19, 3:28 Uhr

      hallo ariel, verstehe ich das richtig, das dir fast alles recht ist, solange der iran keine nuklearwaffen herstellen kann? wenn nicht. wie hoch dürfte der preis sein? angenommen: das kann ja ein zweit ...

      hallo ariel,
      verstehe ich das richtig, das dir fast alles recht ist, solange der iran keine nuklearwaffen herstellen kann?
      wenn nicht. wie hoch dürfte der preis sein?
      angenommen: das kann ja ein zweites syierien zb geben usw. oder russland unterstützt den iran so stark, das die hisbollah sehr viel stärker wird. oder die hamas wird sehr viel stärker durch unterstützung. es gäbe viel mehr selbstmordattentäter. usw usw
      wie hoch darf der preis deiner meinung nach sein?
      und irgendwie bin ich überrascht, das die gefahr der hisbollah für dich überschaubar ist. warum kämpft dann israel so sehr gegen die hisbollah?
      viele grüße
      martina