Foto: BR

Sufi Festival im Westjordanland

ein seltener Blick auf ein Treffen der spirituellen Strömung im Islam

Tanzen, Beten, Feiern. Eine Mischung aus Lockerheit und Ernst. Darum geht es den Sufis, wenn sie sich jedes Jahr aus der ganzen Welt in Nabi Musa versammeln, um dort ein friedliches Zusammensein zu zelebrieren. Denn Frieden und Spiritualität stehen im Sufismus – einer Strömung des Islams – im Mittelpunkt.

Von Studio Tel Aviv
Am 23.04.2019

Beitrag: Verena Geys | Kamera: Tariq Kayal | Schnitt: Amir Tal

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

1 thought on “Sufi Festival im Westjordanland”

    Florian, Dienstag, 23.04.19, 10:32 Uhr

    Der Sufismus ist keineswegs eine rein mystische Bewegung, sondern durchaus politisch. Auch mit Waffengewalt. Wer dem Sufismus anhängt, muss (!) dem Islam beitreten. Abgesehen davon ändert der Sufismus ...

    Der Sufismus ist keineswegs eine rein mystische Bewegung, sondern durchaus politisch. Auch mit Waffengewalt. Wer dem Sufismus anhängt, muss (!) dem Islam beitreten.
    Abgesehen davon ändert der Sufismus nichts an der Tatsache, dass der Islam gemäß dem Koran alle Andersgläubigen verachtet, diskreditiert, zu Menschen zweiter Klasse macht, unterdrückt, verfolgt.