Foto: BR | Michael Shubitz

Purim im Schatten von Corona

Israel und Palästinensergebiete setzen auf Isolation

Das Coronavirus überschattet in Israel das jüdische Purim-Fest, wo die Menschen normalerweise feiernd und verkleidet durch die Straßen ziehen. Als Sicherheitsmaßnahme wurden Veranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern wie die große Parade in Holon abgesagt. Zudem hat Premier Netanjahu die Einreisebeschränkungen nach Israel drastisch verschärft. Auch die Palästinensergebiete sind weitgehend abgeriegelt. Vor allem für Touristen.

Von Mike Lingenfelser
Am 10.03.2020

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Klick um Video zu starten

Beitrag: Mike Lingenfelser | Kamera: Miki Shubitz | Ton: Mosche Lubliner | Schnitt: Amir Tal

Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.