Foto: aus Videomaterial

Foto: aus Videomaterial

Mit Kostüm und Alkohol gegen das Böse

Israelis feiern das Purimfest - den "jüdischen Karneval"

Purim ist das Fest, das an die Errettung des jüdischen Volkes vor der Ermordung in der persischen Diaspora vor rund 3000 Jahren erinnert.
Im ganzen Land wird gebetet und gefeiert. Masken und Verkleidung verwirren und vertreiben das Böse.

Von Studio Tel Aviv
Am 13.03.2017

Es sind Tage, an denen auch strenggläubige Juden, die Alkohol ansonsten ablehnen, sich aus religiöser Pflichterfüllung betrinken „müssen“.

Gestern war im Raum Tel Aviv der Höhepunkt des Fests. Allerdings feiern Städte, die zur Zeit Joshuas eine Mauer hatten, einen Tag später. Und deshalb ist heute auch noch Purim, zum Beispiel in Jerusalem.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Klick um Video zu starten

Beitrag: Bernd Niebrügge – Kamera: Michael Shubitz – Ton: Moshe Lubliner – Schnitt: Amir Tal

Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.