Foto: BR

Israel vor den Wahlen

Die Stimme von Miriam Toukan

Sie war die erste arabische Teilnehmerin des israelischen Gesangwettbewerbs „A Star is Born“. Im ARD-Interview erklärt Miriam Toukan wie sie die Situation der rund 20 Prozent arabischen Israelis bewertet. Und warum sie die Teilnahme an den Wahlen für extrem wichtig hält. Vor allem aber auch ihr begeistertes Engagement für die Organisation „Women wage Peace“.

Das Interview ist Teil einer Reihe, in der wir in die israelische Gesellschaft vor den Wahlen hineinhören wollen.
Den Auftakt machten der israelische Historiker Moshe Zimmermann sowie der Buchautor und Sicherheitsexperte Arye Shalicar. Und die junge modern-orthodoxen Familie Jenny und Eliyah Havemann.

Von Susanne Glass
Am 07.03.2019

Interview: Susanne Glass | Kamera: Alex Goldgraber | Schnitt: Amir Tal

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

2 thoughts on “Israel vor den Wahlen”

    Knut, Samstag, 09.03.19, 20:44 Uhr

    Liebe Frau Glass, besten Dank für dieses ermutigende Interview, passenderweise zum Weltfrauentag! "Women Wage Peace" ist eines der großartigsten Projekte, das mir - zufällig auch vor Ort im vorletzten ...

    Liebe Frau Glass, besten Dank für dieses ermutigende Interview, passenderweise zum Weltfrauentag! „Women Wage Peace“ ist eines der großartigsten Projekte, das mir – zufällig auch vor Ort im vorletzten Jahr – über den Weg gelaufen ist: Eine jüdische Managerin eines zweisprachigen Kindergartens in Galiläa ist nicht nur aktives WWP-Mitglied, sondern seinerzeit auch mit zahlreichen arabisch-sprachigen Mitstreiterinnen bei jenem Marsch, der an Bibis Villa in Caesarea endete, mitgelaufen. Es war mir eine besondere Ehre, sie vor zwei Jahren persönlich kennengelernt zu haben! Sie erzählte mir u.a. auch von ihren Erfahrungen aus Nordirland und den dortigen, v. a. jenen durch Frauen getragenen, Bürgerrechtsbewegungen, die sie damals sehr inspiriert hatten, mittels kreativen Protests zu einem Teil der Lösung zu werden, auch wenn es dafür viel an Ausdauer und Beharrlichkeit bedarf. Da der aktuelle Wahlkampf in Israel wiederum sehr stark von Männern dominiert wird, besteht allemal Luft nach oben…

      Lotte, Montag, 11.03.19, 12:47 Uhr

      Knut, da kann ich Ihnen mal aus vollem Herzen zustimmen ! Bzgl. der Luft nach oben in den jeweiligen Parteien, Wahlkampf: Da ich gerade in Israel "taffe Frauen" kennengelernt habe, bleibt dieser Punkt ...

      Knut,
      da kann ich Ihnen mal aus vollem Herzen zustimmen !
      Bzgl. der Luft nach oben in den jeweiligen Parteien, Wahlkampf: Da ich gerade in Israel „taffe Frauen“ kennengelernt habe, bleibt dieser Punkt für mich ein Rätsel.