Heilige Tattoos

seit 700 Jahren tätowiert eine koptische Familie christliche Motive

Der Tattoo-Artist Wasim Razouk und sein Studio in der Jerusalemer Altstadt sind mittlerweile weltbekannt. Im wohl ältesten Tätowierbetrieb der Welt sticht er in Familientradition vor allem Pilgern christliche Ikonen und Symbole unter die Haut. Aber auch Moslems und Juden zählen zu seinen Kunden. Anlässlich der neuen Talkshow "Der Sheriff" haben wir ihn erneut besucht, um diesmal live dabei zu sein, wenn er zur "heiligen Tinte" greift.

Von Mike Lingenfelser
Am 07.10.2018

Kamera: Miki Shubitz | Ton: Ricardo Levi

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

2 thoughts on “Heilige Tattoos”

    gunther, Montag, 08.10.18, 10:48 Uhr

    Fortsetzung: Warum wird aus Gaza vorzugsweise dann berichtet, wenn es um Anklage gegen Israel geht? Warum wird nicht berichtet, dass aus Gaza zivile israelische Dörfer mit Raketen angegriffen werden? ...

    Fortsetzung:
    Warum wird aus Gaza vorzugsweise dann berichtet, wenn es um Anklage gegen Israel geht?

    Warum wird nicht berichtet, dass aus Gaza zivile israelische Dörfer mit Raketen angegriffen werden?

    Warum wird nicht berichtet, dass die friedlichen Protestierer in Gaza mit Bomben, Molotow-Cocktails, Branddrachen Israelis angreifen?

    Warum wird nicht berichtet, dass die Hamas auf ihrem Ziel besteht, Israel zu eliminieren?

      Michael K., Dienstag, 09.10.18, 22:17 Uhr

      Gunther, dein Kommentar hat rein gar nichts mit diesem Artikel zu tun, aber irgendwie musst du wohl deine Phantastereien und Verdrehung von Tatsachen an den Mann bringen. Dabei hast du immer noch nich ...

      Gunther, dein Kommentar hat rein gar nichts mit diesem Artikel zu tun, aber irgendwie musst du wohl deine Phantastereien und Verdrehung von Tatsachen an den Mann bringen. Dabei hast du immer noch nicht verstanden, dass Palästina besetztes Land und die Palästinenser ein unterdrücktes Volk ist, über das eine Besatzungsmacht herrscht. Du schreibst von Dörfern, die von Gaza angegriffen werden, doch bist nicht imstande zu begreifen, dass hunderte von palästinensische Dörfer und Städte von kolonisierenden Juden auf brutalste Weise zerstört wurden., dass hundertausende Palästinenser vertrieben wurden?Wie wäre es mit einer ehrlichen Vergangenheitsbewältigung? Damit haben wir doch Erfahrung und ist Vorrausetzung dafür, dass es friedlicher in der Region zugeht. Dein Verweis auf den ansteigenden Antisemitismus in Deutschland ist eine Nebelkerze und ist wieder einmal völlig daneben gegriffen. Es soll nur das eigentliche Problem, den Terror eines Unterdrückungs-regimes verschleiern helfen.