Foto: BR | Tel Aviv

Foto: BR | Tel Aviv

ESC im Krisengebiet

Der Eurovision Song Contest in Israel

Von Susanne Glass
Am 17.05.2019

Der Eurovision Song Contest soll ein unbeschwerter Sängerwettstreit sein. Im Mittelpunkt steht die Musik. Doch in
diesem Jahr war das Fest im Vorfeld überschattet, denn die Lage in Israel ist angespannt.
Erst Anfang Mai ist der Konflikt an der Gaza-Grenze wieder eskaliert.

 

Susanne Glass hat sich im Auftrag des ARD-Morgenmagazins bei Fans und Teilnehmern des ESC umgehört. Spielt der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern überhaupt eine Rolle? Und was halten die Menschen im krisengebeutelten Land vom Gesangsspektakel?
Sie hat viele starke Frauen getroffen. Und auch einige Überraschungen erlebt.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Klick um Video zu starten

Beitrag: Susanne Glass | Kamera: Alex Goldgraber, Michael Shubitz | Ton:  Moshe Lubliner, Dany Shayevitz, Adrian Klinkan | Schnitt: Ethan Spilkin.

Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

1 thought on “ESC im Krisengebiet”

    Martina, Freitag, 17.05.19, 10:50 Uhr

    Unkritischer und oberflächlicher geht es kaum.

    Unkritischer und oberflächlicher geht es kaum.