Foto: BR | Tel Aviv

Foto: BR | Tel Aviv

Erneute Gewalt

zwischen Israel und Palästinensern

Von Mike Lingenfelser
Am 05.05.2019

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Klick um Video zu starten

Beitrag: Mike Lingenfelser | Kamera:  Alex Goldgraber | Ton: Moshe Lubliner  | Schnitt: Amir Tal.

Google Maps-Vorschau - es werden keine Daten von Google geladen.

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

1 thought on “Erneute Gewalt”

    Lotte, Sonntag, 05.05.19, 15:16 Uhr

    "Eine neue Eskalationstufe" ? Zwischen den Gedenktagen für den Holocaust (u. rund um den Globus zunehmend-offenem gewalttätigem Antisemitismus), für die gefallenen Soldaten (u.Terroropfer) seit Staats ...

    „Eine neue Eskalationstufe“ ?

    Zwischen den Gedenktagen für den Holocaust (u. rund um den Globus zunehmend-offenem gewalttätigem Antisemitismus), für die gefallenen Soldaten (u.Terroropfer) seit Staatsgründung an (u. auch davor) … und dem Unabhängigkeitstag/Staatsgründung des Staates Israel:
    Ist dies keine neue Eskalationsstufe.
    Es sind Judenverfolgung, proklamiertes „Juden sollen nicht leben, weil sie Juden sind“, „den Staat soll es so nicht geben, wie es ihn gibt“ (fehlende Friedensverträge an fast allen Grenzen bis heute) sowie islamistische/menschenverachtende Ideologien und Großmachtsbestrebungen innerhalb der islamischen Welt.
    Was bedeutet es für israelische Kinder, schon wieder in Bunkern zu nächtigen; für Mütter in sec. ihre Kinder in Sicherheit zu bringen; für alte Menschen „schon wieder Gefahr“?
    Die Mehrheit in D, die jetzt jungen Leute kennen keine Raketenangriffe, Nächte i. Bunker, fehlende Freiheit, Absprechen der eigenen Existenz.
    Das sollte vermittelt werden!