Foto: BR

Blutige Eskalation

Die Massenproteste an der Gaza-Grenze

Mehr als 30 Tote, tausende Verletzte und Entspannung nicht in Sicht. Die palästinensischen Proteste an der Gaza-Grenze sollen weitergehen. Israel gerät wegen der Schüsse auf die Demonstranten international zunehmend unter Druck, will aber an der bisherigen Strategie zur Verteidigung der Grenzanlagen festhalten. Welche Rolle spielen die Lebensbedingungen im Gaza-Streifen bei den Protesten und wie könnte die Situation entschärft werden?

Diese und Ihre anderen Fragen zur aktuellen Lage in Israel und den palästinensischen Gebieten beantworten Susanne Glass und Tim Aßmann im neuen Live-Stream am Mittwoch, 11. April 2018 von 15:00 bis 15:30 Uhr.

Sie können Ihre Fragen auch als Video an unsere WhatsApp-Telefonnummer +49 (0) 173 1577691 senden.

Bitte beachten Sie: Die Video sollten nicht länger als 20 Sekunden sein. Mit Übersendung des Videos stimmen Sie einer Veröffentlichung zu, da ausgewählte Fragen in den Live-Chat eingespielt werden.

Von Studio Tel Aviv
Am 13.04.2018

Beitrag: Susanne Glass, Tim Aßmann | Kamera:  Alex Goldgraber,  Michael Shubitz | Ton: Yoni Lubliner | Redaktion: Susanne Drost | Schnitt: Adrian Klinkan.

Kommentare

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.
Mehr in den Kommentarrichtlinien

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 1000 Zeichen.

7 thoughts on “Blutige Eskalation”

    Lustig, Sonntag, 15.04.18, 13:16 Uhr

    Heute wieder die grooooße iranische Klappe zum Zweck der Gesichtswahrung: ”Wenn Israel ein paar Tage länger überleben will, muss es dieses kindische Spiel stoppen" UND “Iran ist fähig, Israel zu zerst ...

    Heute wieder die grooooße iranische Klappe zum Zweck der Gesichtswahrung:

    ”Wenn Israel ein paar Tage länger überleben will, muss es dieses kindische Spiel stoppen“
    UND
    “Iran ist fähig, Israel zu zerstören und unter diesem Vorwand Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleich zu machen.”

    Israel nimmt diese große Klappe aber ernst!!!

    Lotte, Sonntag, 15.04.18, 13:08 Uhr

    Zusammenfassung: Die Vermittlung von Hintergrundwissen für den deutschen Leser kommt mir bei Ihren Beiträgen zu kurz. Die Vollständigkeit der Ereignisse muss ich mir mittlerweile bei anderen Medien zu ...

    Zusammenfassung:
    Die Vermittlung von Hintergrundwissen für den deutschen Leser kommt mir bei Ihren Beiträgen zu kurz.
    Die Vollständigkeit der Ereignisse muss ich mir mittlerweile bei anderen Medien zusammensuchen.
    Interviews mit jüdisch-israelischen Betroffenen sind unterrepräsentiert oder fehlen ganz.

    Lotte, Sonntag, 15.04.18, 12:49 Uhr

    Das Gedenken an die Ermordeten im Holocaust (1.Trauma), das Gedenken an die Toten der vielen Kriege seit 1948 (2.Trauma), die Feier der Staatsgründung "Israel" (Wunder) nach Jahrhunderten/tausenden Di ...

    Das Gedenken an die Ermordeten im Holocaust (1.Trauma),
    das Gedenken an die Toten der vielen Kriege seit 1948 (2.Trauma),
    die Feier der Staatsgründung „Israel“ (Wunder) nach Jahrhunderten/tausenden Diaspora, Verfolgung und Pogromen gehören diese Tage nicht nur in der Reihenfolge der israelischen Feiertage zusammen.
    Sondern auch zum Verständnis, warum Israel wann wie wo reagiert.

    Auf meinem Nachttisch 🙂 lagen und wurden „verschlungen“ 3 Bücher,
    frisch zur Leipziger Buchmesse erschienen:

    1) Richard C. Schneider „Alltag im Ausnahmezustand“ !!!

    2) Amos Oz „Liebe Fanatiker – Drei Plädoyers“

    3) Tom Franz „Sehnsucht Israel – Mein Leben zwischen Kippa, Küche und Koriander“ (Autobiographie)

    gunther, Sonntag, 15.04.18, 11:08 Uhr

    Der nächste Witz der UNO: Türkei übernimmt den stellvertretenden Vorsitz der UNO-Menschrechtskommission. Auch Mitglied: Iran.

    Der nächste Witz der UNO: Türkei übernimmt den stellvertretenden Vorsitz der UNO-Menschrechtskommission. Auch Mitglied: Iran.

    gunther, Samstag, 14.04.18, 10:06 Uhr

    80% der Toten an der Gaza-Grenze waren Hamas-Mitglieder. Das zeigt die massenhaften Proteste der Einwohner. Gibt es hier noch einen Bericht über die Politik der Hamas? Wird hier berichtet, dass die Ha ...

    80% der Toten an der Gaza-Grenze waren Hamas-Mitglieder. Das zeigt die massenhaften Proteste der Einwohner.
    Gibt es hier noch einen Bericht über die Politik der Hamas?
    Wird hier berichtet, dass die Hamas-Mitglieder versuchen, die Grenze zu durchbrechen?
    Die Berichterstattung ist schräg.

    Lustig, Freitag, 13.04.18, 19:21 Uhr

    Ich habe mir diesen Beitrag bis zu dem Satz angehört: "Die Menschen protestieren aus Verzweiflung." Danach konnte ich nicht mehr! WARUM SIND DIE MENSCHEN VERZWEIFELT?? WARUM GEHT ES IHNEN ELENDIG?? WA ...

    Ich habe mir diesen Beitrag bis zu dem Satz angehört: „Die Menschen protestieren aus Verzweiflung.“

    Danach konnte ich nicht mehr!
    WARUM SIND DIE MENSCHEN VERZWEIFELT??
    WARUM GEHT ES IHNEN ELENDIG??
    WARUM GIBT ES KEIN SAUBERES WASSER??

    Ich hoffe, diese Fragen wurden später in dem Beitrag noch WAHRHEITSGEMÄSS beantwortet! Wenn nicht, dann ist es ein Schande!

    heike, Freitag, 13.04.18, 17:20 Uhr

    1. Die Freitagsproteste finden *nicht* statt, um auf die schwierigen Lebensbedingungen im Gazastreifen hinzuweisen. 2. Israel verteidigt wohl den Zaun zur eigenen Sicherheit. Es war jedoch nie Absicht ...

    1. Die Freitagsproteste finden *nicht* statt, um auf die schwierigen Lebensbedingungen im Gazastreifen hinzuweisen. 2. Israel verteidigt wohl den Zaun zur eigenen Sicherheit. Es war jedoch nie Absicht, ein „Gefängnis“ zu schaffen.